Formidables Phishing

Zuweilen hat man den Eindruck, dass manche Webmaster ihre Seiten schlicht vergessen haben. Formidable ist ein TYPO3 Plugin, welches ich bereits sehr häufig eingesetzt habe. Bis mich Anfang dieser Woche ein Mit­arbeiter darauf hingewiesen hat, dass formidable.typo3.ug blockiert ist. Wir setzen in der Firma OpenDNS ein – ein DNS-Server, der Webseiten mit suspektem Inhalt automatisch blockiert.

Formidable Webseite von OpenDNS blockiert.

Naja, das kann jedem Server-Admin einmal passieren. Weil ich das weiss, habe ich am 6. November einen Hinweis an die Formidable-Mailingliste geschrieben. Nur leider interessiert sich offenbar niemand dafür. Weder kam darauf eine Antwort, noch wurde der Fehler beseitigt. Auch im Web of Trust hat die Seite unterdessen eine negative Reputation.

Das Arbeiten mit TYPO3 fängt langsam aber sicher an, wirklich und wahrhaftig zu nerven. Welcher Kunde soll noch Vertrauen zu einem System haben, dessen Plugins (und das sind Plugins, die in seinem Webprojekt verwendet werden) mit solchen Problemen zu kämpfen haben? Wenigstens, so würde man sich wünschen, sollte ein Hinweis in der Mailingliste zu einer Antwort führen und der Fehler dann innerhalb kürzester Zeit unter Angabe von Gründen und der Massnahmen zur Beseitigung, verschwunden sein.

Update 19.12.2012: Die Probleme sind offenbar behoben und die Seite ist wieder erreichbar.

  • Philipp Gampe

    Dies ist ja wohl kein Problem von TYPO3. Niemand von TYPO3.org hat Einfluss auf 3rd-Party Webseiten.

    Das ein Webseite von Schadecode befallen wird ist ja nicht gerade selten. Wenn OpenDNS dann ein solche Webseite sperrt kannst du doch froh sein.

    • http://t3net.org/ Dieter Bunkerd

      Niemand hat behauptet, das Team von typo3.org sei dafür verantwortlich. Nach meiner Meinung fällt es aber trotzdem irgendwie auch auf das Projekt TYPO3 zurück, wenn so etwas passiert und es nervt schon gewaltig, wenn man mitten in einem Job nicht mehr auf die Doku zugreifen kann…
      Klar kommt das häufiger vor, aber es sollte dann zumindest sehr schnell behoben werden. Auf den Eintrag in der Mailingliste hat bis heute niemand reagiert. Aber Hauptsache, das Problem ist jetzt beseitigt.